Hochwertige Geschäftsausstattung in schwarz

Das Papier macht die Geschäftsausstattung

von Julian | ca. 2 Minuten Lesedauer

Sie haben die Daten für Ihren Briefbogen und Visitenkarte fertig angelegt oder anlegen lassen. Jetzt müssen Sie nur noch gedruckt werden. Dabei stellt sich die Frage: Welches Papier passt zu mir und zu meiner Gestaltung?

Selbst bei einer Produktion über eine Onlinedruckereien gibt es inzwischen eine Unmenge an Papiersorten. Gestrichenes oder ungestrichenes Papier, Bilderdruck matt oder glänzend, Offset-Papier und eine Vielzahl an weiteren Möglichkeiten.

Wir helfen dir durch den Blätterdschungel!

Das Material Ihrer Visitenkarten sollte immer zum Unternehmen passen, die Message und das Image widerspiegeln. Um authentisch zu wirken müssen die einzelnen Elemente sich ergänzen und eine Einheit bilden.
Oder können sie sich vorstellen, dass der Bio-Laden von nebenan Visitenkarten austeilt, die auf Hochglanzfotopapier gedruckt sind und dann noch mit Laminat überzogen sind? Das würde nicht zu einem nachhaltigen Image eines Bio-Ladens passen, oder?


So stellen sich Fragen die Erfahrung und Kenntnis über Druckverfahren, Gestaltung und Work-Flow voraussetzen: Wie fühlt sich das Papier an und wie soll es sich anfühlen? Wie sieht es aus? Passt es zur Gestaltung und zum Image? Wie sehen die Druckfarben darauf aus? Gibt es eine nachhaltige Alternative für Material und Druckverfahren?

Papier kann man grundsätzlich in die folgenden zwei Kategorien unterteilen.

Gestrichenes Papier

Gestrichenes Papier ähnelt Fotopapier mit seiner glatten Oberfläche. Dadurch hat es einen gewissen Hochglanz-Look und hat eine edle und hochwertige Erscheinung.
Da einem Fotopapier sehr nahekommt, ist es selbstverständlich ideal für Visitenkarten auf denen Fotos von Personen abgebildet werden.
Generell kann man sagen, dass gestrichene Papiere eine höhere Farbbrillanz haben wodurch im Druck die Farben sehr leuchtend erscheinen.

Pro

  • Ideal für Fotos und Grafiken
  • Geeignet für intensive Farben

Contra

  • Eventuell schlechte Lesbarkeit durch Glanz
  • Ohne Lack schnelle Gebrauchsspuren

Ungestrichenes Papier

Ungestrichenes Papier ist einfach gesagt mit normalem Kopierpapier oder den Innenseiten eines Buches vergleichbar. Es hat eine offene Struktur und man kann je nach Qualität des Papiers die Struktur der Fasern noch gut erkennen. Es ist, gerade wenn es um Nachhaltigkeit geht, wieder stark im Trend, da es einen guten Kontrast zur digitalen Hochglanz Displays bietet.

Visitenkarten aus Papier versetzt übereinander gestapelt
Beispiele ungestrichener Papiere

Pro

  • Tolle Haptik
  • Natürliches Druckbild

Contra

  • Lange Trocknungszeit
  • ein Tiefschwarz ist nahezu unmöglich

Natürlich sind damit noch nicht alle verschiedenen Papiersorten erklärt. Daneben gibt gefärbte Papiere, hochweiße Papiere oder welche die einen leicht gelblichen Ton haben.
Vom durchscheinenden feinen Papier bis hin zum Karton gibt es verschiedene Grammaturen (so wird die Festigkeit/Dichte gemessen) in den unterschiedlichen Papierqualitäten.

Und danach kann das Papier natürlich noch veredelt werden.
Lacke, Prägungen, Stiche, Stanzen, Farben und unzählige Möglichkeiten wie man die Visitenkarte zu einem individuellen und besonderen Hingucker machen kann.

Wir haben jederzeit zahlreiche Papiermuster vorrätig und beraten dich zu deinem idealen Papier für deine Geschäftsausstattung.

Julian Gehring
geschrieben von Julian am 18. Mai 2021
du hast eine frage zu diesem thema? Dann nimm' Kontakt mit uns auf.
Wir freuen uns auf deine Fragen und helfen dir gerne.
Kontakt aufnehmen